reproduktive Selbstbestimmung

Pressemitteilung: Doctors for Choice starten Kampagne “Ich mache Abbrüche, und Sie?“

Am 28.09.2022 startet, anlässlich des internationalen Safe Abortion Day, die neue Kampagne „Ich mache Abbrüche, und Sie?“ von Doctors for Choice Germany e.V. Ziel der Kampagne ist es, mehr ärztliche Kolleg*innen zu motivieren, selbst an der Versorgung ungewollt Schwangerer teilzunehmen und Abbrüche anzubieten. Die Zahl der Einrichtungen, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen, sinkt in Deutschland stetig. Ärzt*innen, […]

Tester*innen für App zum Schwangerschaftsabbruch gesucht

Aktuell wird eine mobile App entwickelt, die Patient*innen bei der medikamentösen Schwangerschaftsbeendigung begleiten soll. Es soll daher Patient*innen mit einer ungewollten Schwangerschaft oder Fehlgeburt helfen. Die neue App wird damit die rudimentäre „MedAbb“, die 2017 entwickelt und seitdem nicht aktualisiert wurde, ablösen. Wer die Entwicklung der App unterstützen möchte, kann sich unter folgendem Link als […]

Offener Brief an die Landesregierung NRW

Doctors for Choice Germany e.V. fordert gemeinsam mit 30 in NRW und bundesweit agierende Organisationen die Landesregierung NRW in einem offenen Brief zur Verbesserung der reproduktiven und sexuellen Gesundheitsversorgung, insbesondere bei Schwangerschaftsabbruch und Geburt, auf. Am 14.09.2022 übergaben Vertreter*innen des Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung Münster und pro familia NRW den offenen Brief stellvertretend an İlayda […]

Aufruf zum Aktionstag für Sexuelle Selbstbestimmung am 17.09.2022

Das Bündnis für Sexuelle Selbstbestimmung ruft am 17.09.2022 in Berlin zum Aktionstag als Zeichen für sexuelle Selbstbestimmung auf: Ich entscheide selbst – sexuelle Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht   Das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung ruft zum Aktionstag auf und erklärt den 17.09.2022 zu einem Zeichen für sexuelle Selbstbestimmung. Wie jedes Jahr ist der Aktionstag als Gegendemonstration für […]

Rede von Alicia Baier zur Verleihung des Berliner Frauenpreises an Mandy Mangler

Im Juni 2022 wurde Prof. Dr. Mandy Mangler für ihre innovative Aufklärung zur Gesundheit von Frauen und Mädchen und ihr Engagement für mehr Gleichberechtigung in der Medizin der Berliner Frauenpreis verliehen. Die Preisverleihung fand am 13.06.2022 im Roten Rathaus statt. Unser Vorstandsmitglied Alicia Baier arbeitet seit Januar in ihrem Team und hielt bei der Preisverleihung […]

Pressemitteilung: Aufhebung Roe v. Wade durch den Supreme Court

In den USA wurde vergangenen Donnerstag das Recht auf Abtreibung durch den Supreme Court aufgehoben. Durch die Aufhebung des Grundsatzurteils „Roe v. Wade“ obliegt es nun den einzelnen US-Bundesstaaten, über das Abtreibungsrecht zu entscheiden. Gemäß des Guttmacher-Instituts ist in 26 US-Bundesstaaten mit Restriktionen im Abtreibungsrecht zu rechnen. Dazu sagt Leonie Kühn, Vorstand bei Doctors for […]

Protecting Abortion Access in Europe – A Call to Action

Über 70 Organisationen aus über 28 Europäischen Ländern haben diese Woche einen „Call to Action“ des Center for Reproductive Rights unterzeichnet, der sich an alle Europäischen Regierungen wendet, sich für den Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen in Europa einzusetzen und die dafür notwendigen Entscheidungen zu treffen. Den vollständigen Text lesen Sie auf der Website des „Center for […]

FIGO Stellungnahme: Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen (eng)

Zusammen mit über 170 internationalen Organisationen fordert Doctors for Choice Germany e.V. im Rahmen eines Statements der FIGO (International Federation of Gynecology and Obstetrics) eine vollständige Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. Alle Details, das Statement in verschiedenen Sprachen sowie eine Liste der Unterzeichner*innen gibt es hier. AS THE US SUPREME COURT OVERTURNS ROE V WADE, GLOBAL HEALTHCARE […]

Stellungnahme zur Anhörung zum Werbeverbot für den Schwangerschaftsabbruch (Kristina Hänel)

Als ich 2017 die Ladung zum Amtsgericht erhielt, dachte ich noch, dass im November womöglich alles vorbei sei und ich wieder ein normales Leben würde führen können. Ich hoffte auf einen Freispruch und damit auf einen Präzedenzfall, der die Lage bzgl. des §219a in Deutschland verbessern würde. Ich ahnte nicht, wie wichtig es für die […]

Pressemitteilung zur Abschaffung des §219a

Sachliche Information ist keine Werbung. Eine ärztliche Aufklärung ist keine Werbung. Das ist spätestens ab heute klar. Denn heute, am 24.06.2022, wurde die Abschaffung des sogenannten „Werbeparagraphen“, §219a StGB, mit großer Mehrheit im Bundestag beschlossen. Der Paragraph führte zu lange zu Kriminalisierung und Verunsicherung von Ärzt*innen, verwehrte ungewollt Schwangeren wichtige Informationen zum Schwangerschaftsabbruch und trug […]

Nach oben scrollen